Certified Business Process Information Manager

Zielgruppe

Geschäftsführer und CEO, führende Mitarbeiter, die ihre gesamte Applikationslandschaft überarbeiten, berufserfahrene Organisationsmanager, die neue Akzente im Prozessmanagement und IT setzen, engagierte IT – Leiter, IT – Manager, die im Rahmen ihrer Tätigkeit neue Software einführen, Softwareentwickler, die interdisziplinär arbeiten möchten, bewährte Mitarbeiter, die ihr Einsatzspektrum interdisziplinär erweitern möchten, Qualitätsbeauftragte, die Prozesse und IT im Blickfeld haben, freie IT Berater, die zum Nutzen ihrer Kunden ihr Spektrum erweitern wollen.

Nutzen

  • Mit dieser Ausbildung schaffen Sie in Ihrem Unternehmen eine Position, die es versteht die Lücken zwischen den Fachabteilungen zu schließen und die prozessualen Anforderungen in die IT Sprache zu übersetzen. Diese Position wird Ihr zukünftiger, unabhängiger Berater für Ihr Unternehmen sein.
  • Durch die konsequent interdisziplinäre Ausrichtung werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, Problemstellungen nicht nur aus ihrer fachspezifischen Sicht anzugehen, sondern den Gesamtnutzen für das Unternehmen abzuschätzen und zu verbessern.

Inhalt

Es werden Instrumente, Methoden und Tools vermittelt, um die prozessualen Anforderungen eines Unternehmens exakt zu recherchieren. Der Business Process Information Manager ist in seiner Funktion als prozessorientierter ITManager für die Auswahl geeigneter Software verantwortlich, die für eine Maximierung der Wertschöpfung notwendig ist. Ziel ist, die hierfür notwendigen Kompetenzen aufzubauen.

Die Aufarbeitung beruflicher Problemstellungen stehen dabei im Mittelpunkt. Planen und
Steuern großer Projekte sowie die Strukturierung unübersichtlicher Prozesse und Systeme bilden die Eckpfeiler des Lehrgangs. Dafür werden kreative Maßnahmen erarbeitet. Im Rahmen des Lehrgangs wird das erarbeitete Wissen in Form einer Transferarbeit dokumentiert. Unterlagen, Präsentationen und weitere Informationen werden zur Verfügung gestellt.

Ziel des Lehrgangs

Die wertschöpfende Einbindung von ITSystemen in Unternehmensprozesse wird als „Business-IT-Alignment“ bezeichnet. Dahinter steht der Gedanke, dass der Einsatz von IT keinen Selbstzweck darstellt, sondern das Geschäftsergebnis möglichst positiv beeinflusst.

Bisher sind IT-Organisation und Fachabteilungen in Unternehmen zu wenig verknüpft, oft sprechen die Prozessbeteiligten im Unternehmen eine unterschiedliche Sprache. Business-IT-Alignment betrachtet diese Schnittstellen (Verbindungen und Wechselwirkungen) zwischen Unternehmensstrategie, Organisation und Prozessen sowie IT-Strategie, Systemlandschaft und IT-Infrastruktur - unter Berücksichtigung des nötigen Veränderungsmanagements.

Der Lehrgang verdeutlicht, dass Prozesse abteilungs- bzw. bereichsübergreifend sind und die IT bestimmen.

Es wird gezeigt, wie eine entsprechender Prozessgestaltung in Anforderungen überführt wird. Im Ergebnis entsteht ein detailliertes Lastenheft, welches die Gegebenheiten des Unternehmens abbildet und Grundlage für eine umfassende Ausschreibung ist.

Zertifizierung

Der Lehrgang „Certified Business Process Information Manager“ bietet den Teilnehmern den doppelten Vorteil von Qualifizierung und Zertifizierung. Unsere Zertifizierungsphilosophie basiert auf einem systemischen Ansatz. Wir sehen die Prozessorganisation eingebettet im Kontext von Unternehmensstrategie, Projekt-, IT-, und Qualitätsmanagement. Die Zertifizierung erfolgt durch NOVACESS - Institut für angewandtes Prozessmanagement. Sie orientiert sich an den aktuellen Zertifizierungsstandards der TU Chemnitz.

Wir zeigen Ihnen den Weg zur erfolgreichen Softwareauswahl

Wer als Unternehmen im Wettbewerb bestehen will, braucht eine leistungsfähige Organisation mit optimalen Prozessen, die unterstützt werden mit passenden IT-Systemen, welche die bedeutsame Informationsverteilung übernehmen. Aber welche sind die passenden IT Systeme? Auf dem Markt gibt es unzählige Angebote über verschiedenste Software. Die Anbieter eifern mit vielen Beteuerungen und Versprechen um die Gunst der Unternehmen. Oft scheitern jedoch diese Implementierungen, was zahlreiche Studien belegen. Durch unsere langjährige Erfahrung wissen wir: Nur wer im Vorfeld seine Prozesse optimiert und definiert, kann für sein Geschäftsmodell die richtige Software finden.

Certified Business Process Manager

Die hauptsächliche Herausforderung liegt in der Beherrschung der Komplexität des Gesamten. Diesem Umstand trägt der Lehrgang „Certified Business Process Information Manager“ Rechnung. Die Methoden sind fachübergreifend und beziehen sich auf den kompletten Lebenszyklus eines Systems. Die intensive Auseinandersetzung mit der beruflichen Praxis, die Erweiterung des Fachwissens und die Steigerung der sozialen Kompetenz stehen im Vordergrund.

Im Rahmen des Lehrgangs werden unabdingbare Grundlagen und Methoden zur Prozessbetrachtung vermittelt. Durch ein integriertes Prozessmanagement wird die Verbesserung der Organisation und der Applikationslandschaft nachhaltig ermöglicht. Prozessmanagement ist der erste Schritt, um Software-Projekte sinnvoll zu starten.

Innerhalb des Lehrgangs wird die Erstellung einer aussagekräftigen Projektskizze im ITUmfeld vermittelt. Hier wird Grundsätzliches zur Steuerung von Softwareprojekten vermittelt und das Definieren von sinnvollen Vorgehenszielen (Meilensteinen) aufgezeigt.

Ein Schwerpunkt des Seminars steht im Zeichen des Requirement Managements, das u.a. der Ausarbeitung eines detaillierten Lastenheftes dient. Dieses Lastenheft beinhaltet verschiedene Lösungsvarianten mit entsprechenden Vor- und Nachteilen eines Systems und dient der Entscheidungsfindung. Zudem kann es als Basis für eine umfassende Ausschreibung genutzt werden.

Leistungen

  • Einsatz von NOVACESS-zertifizierten Top-Trainern, die langjährige Erfahrungen als Führungskräfte in unterschiedlichen Branchen haben
  • Gewährleistung der vollen, von der deutschen Zertifizierungsstelle (NOVACESS) vorgeschriebenen Lehrgangsdauer
  • Wiederholungsgarantie, wenn die Beurteilung einer Phase nicht mind. mit „gut“ erfolgt
  • Behandlung aller prüfungsrelevanten Themen
  • Arbeit an durchgängigen Fallbeispielen
  • Einsatz zusätzlicher Spezialisten zu speziellen Fachthemen als 2. Trainer
  • Zugang zum lehrgangsbegleitenden Downloadbereich (hier finden die Teilnehmer nützliche Software und Arbeitshilfen)
  • Prüfungsbegleitung durch den Trainer

Zertifikat

Mit der Zertifizierung erwerben Sie das internationale Standards vermittelnde Zertifikat:

  • Certified Business Process Information Manager (NOVACESS)

Ablauf

Dauer

4 Tage

  • Informations- und Starttag
  • 1 Phase à 3 Tage (inkl. Zertifizierg. am 3. Tag)
  • Voraussetzung: Besuch des Certified Business Process Manager-Lehrgang oder vorbereitendes Coaching

Teilnehmer

6 – 14 Teilnehmer


Zurück zur Übersicht